Burg Brandenstein

Burg Brandenstein, 36381 Schlüchtern - Tel. 06661 3888 oder info@burg-brandenstein.de

- Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 10. September - Mehr hier...

Ziegenhaltung

ziegen-burg-brandenstein-1Um den Burgberg vor weiterer Verbuschung zu schützen wurde schon 1997 eine kleine Ziegenherde angeschafft, die nun 20 erwachsene und fast ebenso viele Jungtiere umfasst.

Zusammen mit Maultier Berta, Haflinger Pirol und einem Schaf beweiden sie neben dem oberen Südhang der Burg auch noch weitere Naturschutzflächen in der Umgebung.
Gerne gehen die Tiere auch gemeinsam mit Gästen auf die Weide oder durchqueren den angrenzenden Wald auf dem Weg zum nächsten Weideplatz.

ziegen-burg-brandenstein-2Lehrreich ist der Gang mit den Tieren, denn im Gegensatz zu Schafen oder Pferden lieben Ziegen das Laub von Büschen und Bäumen. Sie klettern oder stehen auf zwei Beinen, um ein Maul voll Blätter zu erlangen. Was nicht weit über Kopfhöhe wächst wird regelmäßig abgefressen und geht letztendlich ein. Aus diesem Grund werden Ziegen auch wieder vermehrt als „Landschaftspfleger“ zur Offenhaltung von Flächen eingesetzt .

Einzelne Tiere werden auch gemolken und versorgen die Familie mit Ziegenmilch, die überwiegend zur Produktion von Frischkäse verwendet wird. Eine der Hofkatzen ist dann immer in der Nähe, um sich ein paar Spritzer Milch zu ergattern.

ziegenbuffet-burg-brandensteinDas ganze Sommerhalbjahr über können Termine zu den lehrreichen Spaziergängen mit der Ziegenherde vereinbart werden. Im Winter sind die Tiere nur im Stall zu besuchen.
Die Veranstaltung eignet sich besonders auch für Kindergruppen und Schulklassen.

Der Ziegenspaziergang um die Burg kann gerne auch mit weiteren Führungsbestandteilen kombiniert werden. Zum Ausklang kann auch eine rustikale Brotzeit etwa mit Ziegenkäse, Wurst und anderen Produkten der Region sowie Burgbier oder hauseigenen Apfelsaft gereicht werden.

Anfragen hier…