Burg Brandenstein

Burg Brandenstein, 36381 Schlüchtern - Tel. 06661 3888 oder info@burg-brandenstein.de

- Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 10. September - Mehr hier...

Apfelblütenfest – Kunst, Musik und mittelalterliches Handwerk

Das jährliche Apfelblütenfest findet 2018 voraussichtlich wieder am Muttertags-Wochenende statt.

  • Samstag: 12. Mai ab 14.00 Uhr
  • Sonntag: 13. Mai ab 11.00 Uhr

Foto: Peter Seger / Unis Cornus

Die Bäume der artenreichen Wälder werden sich schon in saftiges Grün gehüllt haben und die Apfelbäume des Obsthanges in voller Blüte stehen. Im Terrassengarten beginnt gerade die beeindruckende Blüte von Schwertlileien und Akeleien, aber auch Raritäten wie der Gute Heinrich oder der gelbblühende Färberwaid sind schon gut entwickel. Und die Ziegenherde der Burg wird schon beim Aufgang zur Burg zu entdecken sein, wo sie sich die 25 Alttiere mit ihren fast ebenso vielen Lämmern an dem frischen Grün laben. Am Samstag werden die Schafe der Burgherde endlich geschoren und von ihrem dicken Wollflies befreit. Auch die Weiterverarbeitung der Rohwolle wird demonstriert.

Zum Plätschern der Quelle und dem frühlingshaften Zwitschern der Vögel erfüllen die Mittelaltermusiker von „Unis Cornus“ den Hof mit altertümlichen Klängen. Die Musiker aus Bad Brückenau sind für Ihre melodischen Drehleiern und den eindruckvollen Schlagzeuggebrauch bekannt.

Künstler und Handwerker sind bei der Arbeit zu sehen: es wird unter anderem Bernstein geschliffen und poliert, getöpfert, Körbe geflochten und Filz gewalkt. Einem Klavierbauer kann bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut werden. Bei manchen Ständen kann sogar auch einmal selbst Hand angelegt werden. Ein großer tibetischer Räucherofen wird auch wieder neben dem Stand mit erlesenem Räucherwerk seine würzigen Düfte verströmen.

Am Sonntag ist das Puppentheater aus “Kistenhausen” in der Scheune zu Gast: Die passionierten Puppenspieler Sabine und Jürgen Jordan aus Schweben werden zwei Stücke spielen, “Die kleine Hexe Zwiebel” und “Badetag für Räuber Franz”. In die mit Musik und Liedern begleiteten Aufführungen werden die Kinder im Publikum intensiv mit einbezogen.

Im Rahmen des “Internationalen Museumstages” finden regelmäßig kostenlose Führungen zur Burggeschichte, im Holzgerätemuseum und im japanischen Siebold-Museum statt sowie Rundgänge durch die zu dieser Zeit mit unzähligen Blüten bedeckten Burggärten.

Zur Verköstigung gibt es die bewährte Brandensteiner Apfelbratwurst vom Grill, knusprige Fladenbrote aus dem Lehmbackofen, Bauernbrot mit frischer Bärlauchbutter sowie Blechkuchen und Kaffee. Im Ausschank gibt es Lauterbacher Pilgerstoff vom Fass, Brandensteiner Bio-Apfelsaft, hauseigener Apfelwein und Wasser.

Am Sonntag Nachmittag ab 17.00 Uhr bietet Achim Himßler zum Abschluss des Festes eine geologische Wanderung durch den Muschelkalk des Brandensteiner Waldes am Escheberg an. Anmeldung beim Fossilienstand im Burghof. Wer möchte kann neben gutem Schuhwerk auch schon Hammer, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille und auch eine Lupe mitbringen. Interessante Beobachtungen und Funde sind garantiert!

betriebsausflug-burg-brandenstein-1

 

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,– € und Kinder ab 6 Jahren 2,– €
die Familienkarte kostet 7,50 €

Da die Auffahrt zur Burg nur begrenzte Parkmöglichkeiten bietet, werden ortskundige Besucher gebeten etwas außerhalb zu parken und den Aufstieg zur Burg zu Fuß im Rahmen einer kleinen Frühlingswanderung durch Obstwiesen oder Wald zu verbinden oder vielleicht auch mit dem Fahrrad anzufahren.

Zum Tag des offenen Denkmals hier…

Impressionen vom letzten Apfelblütenfest: